Gemeinde Ummendorf

Seitenbereiche

Logo von der Gemeinde Ummendorf

Jahreszeit
wechseln:

Navigation

Seiteninhalt

Neues aus den Storchenhorsten

Neues aus unseren Storchenhorsten
Nun sind sie beringt, also mit einem Personalausweis versehen und als Ummendorfer Störche identifizierbar. Am Dienstag, den 14.06. ist die freiwillige Feuerwehr Biberach im Schloss angerückt. Die Storchenbeauftragte Ute Reinhardt und die neue ehrenamtliche Storchenbetreuerin für Biberach, Mittelbiberach, Ummendorf und Ingoldingen Sandra Cleppien wurden mit dem Korb der Drehleiter zum Horst hochgefahren. Für Sandra Cleppien war es der erste Tag zur Beringung. Nach Mittelbiberach mit drei Storchenjungen waren der Ummendorf Schloss- und der Bräuhaus-Nachwuchs an der Reihe. Auf dem Schloss hatte sie noch die Hilfe von Ute Reinhardt, danach beim Bräuhaus war ihre erste Beringungsaktion alleine. Ganz schön aufregend ist so eine Aktion. Störche wiegen, Schnabel mit einem Spatel putzen um Verformungen vorzubeugen, Gefieder überprüfen und schließlich die zweiteiligen Kunststoffringe am Oberschenkel des Storchenbeines anbringen. Dann die Jungen wieder ins Nest setzen. Die Altstörche beobachten diese Schritte oft aus der Luft oder vom nächstgelegenen Giebel aus.
Auch von unten wurde die Beringung gespannt verfolgt. Bürgermeister Heiko Graf und Gemeinderat Johannes Lutz sowie einige interessierte Ummendorfer waren vor Ort. Alle Jungstörche sind gut entwickelt. Die drei auf dem Schloss bringen jeweils ein Gewicht von: 3100 Gramm, 2700 Gramm und 2950 Gramm auf die Waage. Sie haben die laufenden Nummern AVB16, AVB17 und AVB18 erhalten. AVB ist eine laufende Buchstabenkombination, dann folgen fortlaufende Zahlen. DER auf dem Ring ist die Abkürzung für DE= Deutschland und R= Radolfzell, Sitz der zuständigen Vogelwarte. Auf dem Bräuhaus haben die zwei Jungstörche mit den Nummern AVB19 und AVB20 jeweils ein Gewicht von 2300 Gramm und 3000 Gramm. In diesem Nest befand sich auch noch ein Ei, das nicht mehr bebrütet wurde und aus dem kein Schlupf mehr zu erwarten ist. Die drei jungen Störche auf dem Strommast Am Hochstaad wurden nicht beringt, da hier die Zufahrt zu schmal ist.
In den nächsten Wochen kann man die ersten Flügelübungen und Flugversuche auf den drei Horsten gut beobachten. Hoffen wir, dass alle 8 Neubürger sich weiterhin gut entwickeln und den Vogelzug im Herbst mit den weiteren Jungstörchen der Umgebung nicht verpassen.


Text: Gertrud Heiserer, Michael Groh
 


Anmerkung der Gemeindeverwaltung:
Herzlichen Dank an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, insbesondere an Frau Gertrud Heiserer und Herrn Michael Groh für ihren unermüdlichen Einsatz rund um die Ummendorfer Störche!

Fotos: Sandra Cleppien, Michael Groh, Gertrud Heiserer, Ute Reinhardt
Fotos: Sandra Cleppien, Michael Groh, Gertrud Heiserer, Ute Reinhardt
Fotos: Sandra Cleppien, Michael Groh, Gertrud Heiserer, Ute Reinhardt
Fotos: Sandra Cleppien, Michael Groh, Gertrud Heiserer, Ute Reinhardt
Fotos: Sandra Cleppien, Michael Groh, Gertrud Heiserer, Ute Reinhardt
Fotos: Sandra Cleppien, Michael Groh, Gertrud Heiserer, Ute Reinhardt
Fotos: Sandra Cleppien, Michael Groh, Gertrud Heiserer, Ute Reinhardt
Fotos: Sandra Cleppien, Michael Groh, Gertrud Heiserer, Ute Reinhardt

Kontakt

Gemeindeverwaltung Ummendorf
Biberacher Straße 9
88444 Ummendorf
Tel.: 07351 3477-0
Fax: 07351 3477-15
E-Mail schreiben

Ortsverwaltung Fischbach
Fischbach
Zur Mühle 5
88444 Ummendorf
Tel.: 07351 22400
Fax: 07351 180761