Gemeinde Ummendorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

Jahreszeit
wechseln:

Navigation

Seiteninhalt

Der Fisch

Der Fisch beim Ortseingang ist für den Dorfnamen ein zutreffendes Symbol, aber kein versteinerter Fisch.

Fisch
Fisch

Er wurde vom hiesigen Steinhauer Martin Ludwig (*1852 †1925 in Fischbach) aus Funden der nahen Zapfensandschichten geschickt zusammengesetzt und am 18.10.1897 aufgestellt. Der Stein selbst ist ein Findling, ein so genannter erratischer Block.

Seiner großen Naturseltenheit wegen erregt er allgemeine Bewunderung. Er hat nämlich die Form eines Fisches, jedoch ohne Kopf, die Rückenflosse ist festgewachsen, Bauchflossen und Schwanz waren getrennt und sind nachträglich dem Stein beigefügt worden.

Gravur im Stein

Inschrift Fischerdenkmal
Inschrift Fischerdenkmal

Zum Andenken an die Centennarfeier Kaiser Wilhelm des Großen, den 22. März 1897. Aus Dankbarkeit in tiefster Ehrfurcht errichtet dem Einiger des Reiches von 1870/71 von dem Kriegerverein von Fischbach."

Die Jahreszahl "1897" ist in Volapük, einer versuchten Weltsprache, die von Pfarrer Schleyer aus Schemmerberg entwickelt wurde, eingemeißelt. Die Inschrift, die heute vielen äußerst rätselhaft erscheint, lautet wie folgt: "balmil jöltum zülsevel". 

Dies bedeutet: "balmil" steht für eintausend, "jöltum" für 800 und "zülsevel" für 90 und 7, zusammengezogen also die Jahreszahl "1897".

Maße und Gewicht

  • Höhe: 3,60 m
  • Breite: 90 cm
  • Stärke: 60 cm
  • Gewicht: ca. 50 Zentner

Kulturland BW

Auf den Seiten des Kulturland Baden-Württemberg finden Sie touristische Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe.

Weiter zur Homepage "Kulturland Baden-Württemberg"

Kontakt

Gemeindeverwaltung Ummendorf
Biberacher Straße 9
88444 Ummendorf
Tel.: 07351 3477-0
Fax: 07351 3477-15
E-Mail schreiben

Ortsverwaltung Fischbach
Fischbach
Zur Mühle 5
88444 Ummendorf
Tel.: 07351 22400
Fax: 07351 180761