Gemeinde Ummendorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

Jahreszeit
wechseln:

Navigation

Seiteninhalt

Schloss Ummendorf

Das Schloss Ummendorf wurde um 1560 von Matthias Manlich, einem Augsburger Patrizier und Zeitgenossen der Fugger und Welser, erbaut.

Schloss Ummendorf
Schloss Ummendorf

Geschichte

Mit dem Kauf Ummendorfs durch den aus Augsburg stammenden Handelsherren und Kaiserlichen Rat Matthias Manlich im Jahr 1554 beginnt die eigentliche Geschichte des Ummendorfer Schlosses. Wie viel andere Patrizier seiner Zeit wollte Manlich durch den Erwerb einer eigenen Adelsherrschaft und den Bau eines Schlosses, das er ab 1557 bauen ließ, seine gesellschaftliche Stellung dokumentieren

und dadurch mit dem ländlichen Adel gleichziehen, um so die Voraussetzungen für seinen eigenen Aufstieg in den Adelsstand zu schaffen. Nach Manlichs Tod im Jahre 1563, gelangte das Schloss für viele Generationen in den Besitz des Klosters Ochsenhausen. 

In der Folgezeit diente es dann den Äbten und Prälaten des Klosters immer wieder als Sommerresidenz und Erholungsstätte.

Eine besondere bildungspolitische Bedeutung erhielt der Bau, als in ihm von 1623 bis in die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts hinein die vom Kloster unterhaltene „Hohe Schule“ ihre Heimat fand.

Nach der Säkularisation ging das Schloss in staatliche Hände über und diente gut 150 Jahre für Gemeindezwecke. Bis heute ist das Schloss in staatlicher Hand. 1989 wurde es generalsaniert und diente seither vor allem der Hochschule Biberach als Ort für Feierlichkeiten und dem Kulturkreis Ummendorf als Veranstaltungsstätte. Seit 2011 ist die Gemeinde Ummendorf alleinige Pächterin. 

Sie wollen mehr über das Schloss und seine Geschichte erfahren?

Dann interessiert Sie vielleicht unsere Broschüre 450 Jahre Schloss Ummendorf

Das Schloss heute

Das Schloss als kulturelles Zentrum

Türme
Türme

Der im Jahr 1990 gegründete Kulturkreis der Gemeinde Ummendorf hat sich zur Aufgabe gemacht, das Schloss Ummendorf mit kulturellem Leben zu füllen. 

Eine Gruppe von Ehrenamtlichen plant, organisiert und  veranstaltet regelmäßig Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Dichterlesungen, Kabarett- und Kleinkunstabende. Der alljährlich stattfindende Ostermarkt hat sich zu einem beliebten Treffpunkt vorösterlichen Geschehens entwickelt.

Der Schlosspark dient den örtlichen Vereinen als Veranstaltungsort für musikalische Aufführungen.
Darüber hinaus finden hier der Rosen- sowie der Adventsmarkt statt.

Ein besonderer Rahmen – für besondere Anlässe

Sektgläser
Sektgläser

Eine große Eingangshalle mit imposantem Gewölbe im Erdgeschoss sowie zwei Prunksäle samt Nebenräumen in den beiden Obergeschossen sind die Herzstücke für die Nutzung als Lokalität für Familienfeiern, Firmenevents, Tagungen oder Seminare in exquisitem Rahmen.

Im ersten Obergeschoss befindet sich zudem ein neu eingerichtetes Trauzimmer. Da das Schloss direkt gegenüber der Kirche liegt, sind Hochzeiten der kurzen Wege zwischen standesamtlicher und kirchlicher Trauung möglich – sogar samstags.

Ansprechpartner

Frau Margot Dorner
Biberacher Straße 9
88444 Ummendorf
Tel.: 07351 3477-25
E-Mail schreiben

Bildergalerie

Grundrisspläne

Erdgeschoss
Erdgeschoss
1. Obergeschoss
1. Obergeschoss
2. Obergeschoss
2. Obergeschoss

Facebook

Hier finden sie das Schloss Ummendorf auf Facebook 

Antrag auf Erlaubnis zur Benutzung des Schlosses

PDF Antragsformular